Honigtopf
BORG MistelbachAktuelles„Mehr Meer“ was das Motto der Exkursion der Wahlpflichtfachgruppe Biologie der 7.Klassen

„Mehr Meer“ - Exkursion der Wahlpflichtfachgruppe Biologie der 7. Klassen

Als Abschluss des Themenblocks Meeresbiologie sollte ein Ausflug ins Haus des Meeres (Wien) das theoretische Wissen mit praktischen Erfahren ergänzen und unsere Artenkenntnisse erweitern. – Wie vielfältig der Lebensraum Meer ist, durften wir anhand einer eigens für uns organisierten Privatführung erfahren, bei der wir sogar Mangrovenfische mit Heuschrecken fütterten.
Von den tropischen Meeren mit Weißspitzenriffhaien, Rochen und nicht zu vergessen der berühmten Suppenschildkröte „Puppi“, haben wir auch „Dori“ und „Nemo“ beobachtet und Spannendes über Korallen, Riffe und die Bedrohung der Meere, wie beispielsweise dem „coral bleaching“, erfahren. Das bedeutet, dass aufgrund der Klimaerwärmung – bei welcher die Meere als riesige CO2-Absorbierer große Mengen CO2 aufnehmen – die Ozeane zunehmend versauern (H2O + CO2 -> H2CO3 [Kohlensäure]). Das ist schädlich für alle Kalkschalen tragenden Organismen, wie z.B. die Korallen, und wenn sie sterben, dann sterben auch die für die herrlichen bunten Farben verantwortlichen Algen, die mit ihnen in Symbiose leben.
Besonders eindrucksvoll war auch die Unterwasserwelt des Mittelmeers, wobei wir neben Seepferdchen, Oktopus und Rippenqualle, auch Katzenhaieier entdeckten und einen ausgestopften Katzenhai anfassen durften.
Auf eigene Faust erkundeten wir nach unserer Führung noch den Zubau des Hauses des Meeres mit seiner tropischen Fauna und Flora und begegneten auch einigen Regenwaldbewohnern (v.a. Schlangen), über die zum Teil schon im Unterricht von den SchülerInnen referiert worden war.
Als Abschluss gab es noch eine Runde um das Dachgeschoß des ehemaligen Flagturms, in dem heute das Haus des Meeres ist, mit Ausblick auf die Stadt Wien.